Hofpädagogik Imagon


Imagon – Erwachen des Schmetterlings    

Meine Stärken finden

Bauernhofpädagogik oder auch Handlungspädagogik( nach dem Vorbild Hof Pente) haben wir auf dem demeter Hof in Sardinien kennen gelernt. Wir wollen die Möglichkeit schaffen einen solidarischen Schulbauernhof entstehen zu lassen.

Wöchentliche hofpädagogische Tage können unsere gärtnerische Arbeit begleiten und bereichern.  An Aktionstagen ließe sich die Ernte und Verarbeitung vom Getreide und auch beim Gemüse wunderbar anschaulich für Kinder gestalten. Die hier so traditionellen Streuobstwiesen bieten den Tieren der Bauernhofpädagogik genügend Weideflächen und die alten Apfelbäume schenken uns besonders gute Äpfel deren Saft auch der Solawi zu Gute kommt.

Beginnen werden wir mit unserem Kamerunschafpaar (Finn und Ronja), ein paar Hühnern und unseren Bienen.

Mittelfristig sollen noch zwei Arbeitspferde dazukommen (Sahra durfte auf diesem Gebiet schon Erfahrungen sammeln) und die Hühnerschar soll erweitert werden.

Während sich die Solawi am Bedarf orientiert, wird für die Bauernhofpädagogik, die sich erst in den nächsten 3 Jahren dazu entwickelt, ein fester Beitrag mit den Eltern individuell vereinbart. Kein Kind darf wegen der finanziellen Lage ausgeschlossen werden.

In weiter Zukunft ist auch die sozialtherapeutische Arbeit mit besonderen Menschen ein inneres Anliegen. Mit der Hofpädagogik kann alles in einem gemeinnützigen Verein zusammen fließen.

Wir freuen uns, mit Hilfe der handwerklich orientierten Landwirtschaft, das Kinder und Jugendliche  besondere Erfahrungen mit Hand, Fuß und Herz, für ihren Lebensweg erleben können.

Gemeinsam säen, was Zukunft hat…

und Gutes ernten…