Wer wir sind – Was wir wollen


Wir sind eine vielseitige Gruppe von Menschen die regionale Nachhaltigkeit leben wollen.

Wir freuen uns sehr  regionale Nachhaltigkeit zu fördern, zu sehen, wie unser Gemüse wächst. Wichtig ist uns auch den Anbau im Jahreslauf mitzubekommen. So lernen wir den Kreislauf der Natur (wieder) kennen und werden selbst Teil davon.

Das ist uns wichtig:

– Bodenpflege / nachhaltige Bodenfruchtbarkeit
– Neues Gesellschaftsmodell / Lebenskonzept
– Anders wirtschaften
– Umweltschutz
– Artenvielfalt
– Faire Entlohnung
– Hochwertige Ernährung
– Weniger Verschwendung
– Teilhaben
– Regionalität / Nähe
– Jahreszeiten leben
– Mitspracherecht / Verantwortung
– Bezug zu den Lebensmitteln
– Transparenz
– Gemeinschaft / Zusammenkommen

Freiheit und Unabhängigkeit – eine ganz neue Form des Wirtschaften entsteht

Pflege und Schutz der Bodenfruchtbarkeit und Wertschätzung der Mutter Erde ist wieder möglich..

 

Die Gärtner Familie

Wir sind Jan Laiblin biodynamischer Landwirt und Sahra Laiblin biodynamische Gärtnerin mit unseren Kindern.

Jan hat seine Ausbildung am Reyerhof in Stuttgart Möhringen begonnen und konnte in dieser Zeit den Januarkurs am Dottenfelderhof besuchen. Im zweiten Jahr kam er an den Bodensee und lernte dort die vielen demeter Höfe und die Landbauschule kennen.

Sahra war vor ihrer Gärtner Ausbildung schon längere Zeit in der Sozialtherapie tätig und entschied sich 2012 die Ausbildung in der demeter Gärtnerei Lehenhof zu beginnen. So war es möglich das Leben und Arbeiten  mit den zu betreuenden Menschen noch mehr zu verbinden und den lang ersehnten Wunsch in der Landwirtschaft zu arbeiten zu erfüllen. Die Landbauschule am Bodensee war für die Ausbildung eine sehr bereichernde und vielfältige Begleitung.

Gemeinsam lebten wir dann in der Dorfgemeinschaft Tennental bei Stuttgart und konnten weitere Erfahrung in der Landwirtschaft und in der Gärtnerei sammeln.

Bevor zwei weitere gärtnerische Jahre im Tennental folgten, halfen wir auf einem demeter Hof in Sardinien den Gemüsebau aufzubauen.

Initiative Solawi Hall biodynamischer Anbau

Schon sehr lange begleitet uns der Wunsch, der immer mehr zum Ziel wurde, einen Ort zu finden an dem wir zusammen mit anderen Menschen eine Solidarische Landwirtschaft mit zukünftiger Bauernhofpädagogik aufbauen können.

Im Mittelpunkt sollen die Versorgung einer regionalen Gemeinschaft und gelebte Bauernhofpädagogik stehen um Kindern und Jugendlichen eine zukunftweisende Landwirtschaft näher zu bringen.

Wir bauen Gemüse, Kräuter und zukünftig Obst nach der biologisch dynamischen Anbauweise an. Verwendet wird ausschließlich samenfestes Saatgut für die eigene Anzucht und Direktsaat. Wir verzichten auf zugekauften Handelsdünger (z.B. Hornmehl oder andere Stickstoffdünger) und arbeiten nach Möglichkeit mit Kompost, Mist und Mulch.

Der Bedarf der Gärtnerei muss von uns jedes Jahr neu ermittelt werden und in Bieterrunden mit den Mitgliedern zusammen gedeckt werden, um wirtschaftlich arbeiten zu können.

Wir streben einen lebendigen Hoforganismus an, der es ermöglicht noch weitere hochwertige Lebens- Mittel in die Solawi mit einfließen zu lassen.

Mit dieser Idee können wir die Natur, unsere Mutter Erde, die unseren Lebensraum bildet, gemeinsam nachhaltig und bewusst wertschätzen und pflegen.

Denn….                                               Du bist, was Du isst